Privatklinik Chirurgia Ästhetica unter Dr. med. Wolfgang Kümpel

Schönheitsoperationen liegen im Trend. Dabei sind sie nicht länger nur noch ein Privileg der Reichen und ohnehin schon meist Schönen, sondern kommen immer mehr in der Mitte der Gesellschaft an. Nicht nur Frauen, sondern auch Männer erkennen das Potential meist schon kleiner Eingriffe, die nachhaltig das Erscheinungsbild und somit die Außen- und Selbstwahrnehmung beeinflussen.

Wohlfühlambiente für entspannte Veränderungen

Egal ob Mann oder Frau, niemand möchte sich bei einem plastischen Eingriff, der viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung benötigt, in ungewisse Hände begeben. Die Privatklinik Chirurgia Ästhetica, gelegen im ruhigen Grün von Berlin-Schmargendorf, bietet Ihnen als Patient nicht nur die Sicherheit der Professionalität des gesamten Teams, sondern lässt Sie entspannt in den Ein- bis Zweibettzimmern mit Blick auf Garten von Eingriffen jeglicher Art genesen. Alle Vorgespräche, Behandlungen und Operationen finden unter ein und demselben Dach statt: Das verschafft Ihnen nicht nur die Gewissheit, dass wir genauestens über alle notwendigen Informationen von Ihnen verfügen, sondern auch, dass Sie sich weite Wege zu unterschiedlichen Räumlichkeiten sparen können. Trotzdem geht es bei uns nicht wie in einer Belegklinik zu: Jeder Patient wird sorgfältig untersucht und betreut, auf spezielle Wünsche wird jederzeit Rücksicht genommen.

Breit gefächertes Behandlungsspektrum

Dr. med. Wolfgang Kümpel hat mit seiner langjährigen Erfahrung als plastischer Chirurg sich auf drei wesentliche Tätigkeitsschwerpunkte spezialisiert: die Fettabsaugung, Nasenkorrektur und Brustvergrößerung. Er setzt dabei auf neuste medizinische Techniken, um das bestmögliche Ergebnis für seine Patientinnen und Patienten zu erreichen. So verwendet er für die Liposuktion, so lautet der Fachausdruck für die Fettabsaugung, die neuste Methode der Tumeszenz-Technik und Vibrationlipektomie, wodurch nicht nur das Risiko für mögliche Komplikationen verringert wird, sondern auch das Ergebnis deutlich besser ist als mit den alten Techniken aus den siebziger und achtziger Jahren. Genauso modern arbeitet er bei der Nasenkorrektur: Nur minimal invasiv werden Korrekturen vorgenommen, sodass Narben danach nicht sichtbar sind. Da die Brustvergrößerung die zwei häufigste Schönheitsoperation nach der Fettabsaugung in Deutschland ist, ist es wohl nicht verwunderlich, dass auch auf diesem Gebiet Dr. Kümpel bestens ausgebildet ist. Mit gewebeverträglichen Implantaten hilft er Frauen, ihre Unsicherheiten, verursacht durch erschlaffte, zu kleine oder asymmetrische Brüste, zu beseitigen und ihnen ein neues Lebensgefühl zu verschaffen.

Privatklinik Chirurgia Ästhetica unter Dr. med. Wolfgang Kümpel
Hundekehlestr. 32, 14199 Berlin, Deutschland
+49 30 81095960

Aber auch wenn sich Dr. Kümpel speziell auf diese Gebiete der plastischen Chirurgie spezialisiert hat, so umfasst sein Behandlungsspektrum doch noch eine ganze Palette anderer plastischer Eingriffe: Falten- und Lippenkorrekturen, Lidstraffungen, Facelifts, Jochbogenvergrößerungen, Kinnkorrekturen, Ohrenkorrekturen, Bruststraffungen- und verkleinerungen, Schweißdrüsenentfernungen, Bauchstraffungen und zu guter Letzt Gynäkomastie-OPs.

Wer ist eigentlich Dr. med. Wolfgang Kümpel?

Geboren und aufgewachsen in Berlin, schloss er ebendort sein Studium der Medizin und Psychologie an der Freien Universität ab. Viele seiner Studienabschnitte absolvierte er dabei in New York und San Francisco. Bevor er sich jedoch auf die plastische Chirurgie spezialisierte, bildete er sich auf dem Gebiet der allgemeinen Chirurgie und der HNO-Heilkunde weiter und sammelte somit ein großes Spektrum an medizinischem Fachwissen. Die plastisch-chirurgische Ausbildung erfolgte zuletzt in Paris, Los Angeles und Saarbrücken.

Dr. Kümpel war nicht nur Gutachter für den Tätigkeitsschwerpunkt Kosmetische Chirurgie bei der Ärztekammer Berlin, sondern ist auch noch Mitglied in zahlreichen Gesellschaften wie der Deutschen Gesellschaft für Plastische- und Wiederherstellungschirurgie und vielen weiteren. Neben diesen zahlreichen Tätigkeiten schrieb er 2003 sein Buch „Ratgeber Schönheitsoperationen: Chancen nutzen, Risiken meiden.“, welches im Foitzick-Verlag München erschien.

Nun ist er seit 1985 Chefarzt und Inhaber der Privatklinik Chirurgia Ästhetica, bis 2010 noch in München-Schwabing, seit 2004 in seiner Heimatstadt Berlin. Nebenbei hat er eine Niederlassung auf Mallorca, bei der er ein paar Wochen im Jahr seine Patienten behandelt, und pendelt alle zwei bis drei Monate nach München, um dort seinen festen Kundenstamm zu versorgen.

Leitbild der Privatklinik Chirurgia Ästhetica

Eine Schönheitsoperation ist ein Eingriff, der zwar Ihr Äußeres verändert und somit Ihnen mehr Selbstbewusstsein verschaffen kann, jedoch nicht Ihre Persönlichkeit verändern sollte. Sie sollen immer noch authentisch Sie selbst bleiben können, mit dem kleinen Unterschied, dass Ihr Erscheinungsbild sich positiv verändert hat. Dabei ist es uns wichtig, dass Außenstehende den Eindruck erhalten, Sie hätten schon immer so ausgesehen oder seien einfach erholter und frischer – nicht aber operiert. Denn obwohl Schönheitsoperationen im Trend liegen, ist es den meisten Betroffenen unangenehm Anderen gegenüber einzugestehen, dass man sich einer medizinisch nicht unbedingt notwendigen Operation unterzogen hat. Man erhält somit schnell die Brandmarkung, eingebildet zu sein. Und genau das wollen wir vermeiden: Sie müssen sich nicht für Ihre Wünsche schämen oder Ihr Aussehen verstecken, weil Sie unzufrieden und unglücklich sind.

Vereinbaren Sie einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch in unserer Privatklinik in Berlin und wir klären Sie über alle wichtigen Informationen zu den Operationen, möglichen Risiken und Nachbehandlungen auf. Bei uns brauchen Sie sich keine Sorgen machen, mit offenen Fragen zurückzubleiben und schnell abgehandelt zu werden: Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie um Ihnen zu helfen, Ihrem Wunsch von Schönheit näher zu kommen.